StartseiteStadt Aulendorf Bad WurzachBad Waldsee
StartseiteWilhelmsdorfWolfeggLeutkirchWeingartenRavensburg
Wangen im AllgäuIsny im Allgäu
   Derzeit keine Veranstaltungen verfügbar   |  Presse und Medien  |  Kontakt + Impressum
   


EPILEPSIE-ZENTRUM Bodensee
Vernetzung kompetenter Kliniken unserer Region mit dem Ziel, das Angebot an Diagnostik, Behandlung und Rehabilitation Epilepsiepatienten weiter zu verbessern.

Das Epilepsiezentrum Bodensee ist eine Kooperation der Abteilung für Epileptologie des Zentrums für Psychiatrie Die WEISSENAU, der St. Lukas-Klinik der Stiftung Liebenau, den Fachkliniken in Wangen sowie der psychosomatischen Klinik Alpenblick in Isny. Gemeinsam verfügen die Partner über die Ressourcen eines großen Epilepsiezentrums.

Die Abteilung für Epileptologie des ZfP Weissenau verfügt über zwei Stationen. Auf diesen Stationen befinden sich zum einem Patienten, die zu einer stationären Untersuchung mit beispielsweise mit Langzeit-EEGs einschließlich der Möglichkeit einer nächtlichen Videobeobachtung kommen. Der größere Teil der Patienten kommt zur Umstellung der Medikamente nach dem Konzept der komplexen Epilepsiebehandlung (nähere Informationen auch unter www.epilepsiezentrumbodensee.de).
Die St. Lukas-Klinik der Stiftung Liebenau ist eine sozialmedizinische Einrichtung für Menschen mit Behinderung. Angeschlossen ist ein großer Heimbereich, der alle Sparten des Wohnens und Arbeitens abdeckt. Angegliedert ist ein Berufsbildungswerk, in dem auch Ausbildungsmöglichkeiten in verschiedenen Berufen möglich sind. Die Fachkliniken in Wangen sind eine Rehabilitationseinrichtung, die einen Schwerpunkt in ihrem Behandlungsspektrum auf die Rehabilitation von Epilepsiekranken gesetzt haben. Abgerundet wird das Versorgungsangebot durch die Psychosomatische Klinik Alpenblick in Isny, die ein stationäres psychotherapeutisches Konzept für Menschen mit nichtepileptischen, psychogenen Anfällen anbieten.

Diagnostik
Im Epilepsiezentrum Bodensee stehen alle diagnostischen Verfahren zur Verfügung, die im Rahmen der Erkrankung Epilepsie notwendig sind:
  • Klinische Diagnostik mit qualifizierter Anfallsbeobachtung und Auswertung einschließlich nächtlicher Videobeobachtung
  • Neuropsychologische Diagnostik, Verhaltensanalyse und psycho-
    therapeutisches Interview
  • Neurophysiologische Diagnostik
    - EEG/mobiles Langzeit-EEG
    - Video-EEG-Monitoring einschließlich einer nichtinvasiven prächirurgischen Epilepsiediagnostik
  • Labor
    - alle notwendigen Parameter einschließlich Bestimmung der
    Antiepileptika-Spiegel im Serum
  • Bildgebende Verfahren in der Neuroradiologie (in Kooperation mit einer radiologischen Gemeinschaftspraxis)
    - Röntgendiagnostik
    - Computertomographie
    - Magnetresonanztomographie
    - spezielle Untersuchungen wie PET, SPECT, MRSpektroskopie und Wadaest werden im Epilepsiezentrum Ulm (Universitätsklinikum Ulm), mit dem eine Kooperation besteht, angeboten.

    Therapie
    Das Epilepsiezentrum Bodensee verfügt über umfassende Angebote zur Behandlung der Erkrankung Epilepsie, sowohl zur Anfallsbehandlung als auch zur Therapie möglicher psychischer und psychosozialer Probleme.
    - medikamentöse Therapie
    - psychotherapeutische Verfahren
    - neuropsychologische Therapie
    - Entspannungs- und Konzentrationsübungen
    - Ergotherapie
    - Logopädie
    - Physiotherapie
    - Bewegungstherapie
    - Heilpädagogische Betreuung
    - Snoezelentherapie
    - Soziotherapie
    - Einleitung operativer Verfahren wie Vagusnervstimulation und
    epilepsiechirurgischer Eingriffe

    Weiterführende rehabilitative Maßnahmen
    Sämtliche Hilfen orientieren sich am individuellen Hilfebedarf des Patienten und sind medizinisch, sozial und beruflich maßgeschneiderte Angebote.

    Rehabilitationsangebote
    - berufliche, soziale, medizinische Rehabilitation
    - vollstationäres Wohnen
    - teilstationäre Wohnformen
    - betreute Wohnformen
    - ambulant betreutes Einzelwohnen (ABW)
    - Einrichtungen zur Berufsfindung
    - Berufsbildungsbereich der Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM)
    - Integrationsarbeitsplätze
    - Integrationsfirma
    - ambulante Betreuung am Arbeitsplatz
    - Fachdienste zur Eingliederung

    Beratungsstelle des Epilepsiezentrums
    Unsere Beratungsstelle berät kostenfrei Patienten, Angehörige und Ärzte bei sozialen und rechtlichen Fragen wie Schwerbehinderung, Beruf und Rehabilitation. Wir bieten Informationen und Hilfen im Umgang mit der Erkrankung und stellen darüber hinaus Kontakte zu Sozial und Beratungsstellen, Selbsthilfegruppen und Epilepsieorganisationen her.

    Bei Fragen rund um das Thema:
    DIE WEISSENAU (ZfP)
    Angela Giray
    Zentralgebäude EG
    Zimmer 0.07
    Weingartshofer Straße 2
    88214 Ravensburg
    Telefon: 07 51/76 01-2580
    Telefax: 07 51/76 01-2610
    E-Mail: angela.giray@zfp-weissenau.de


  •   
    Thema: EPILEPSIE

    Ansprechpartner:

    Abteilung für Epileptologie im Zentrum für Psychiatrie Die Weissenau

    Dr. Hartmut Baier

    Weingartshofer Straße 2
    D-88214 Ravensburg
    Sekretariat
    Telefon: 07 51/76 01-2390
    Telefax: 07 51/76 01-2610
    Infozentrale ZfP Weissenau
    Telefon: 07 51/76 01-0
    E-Mail: info@zfp-zentrum.de
    www.zfp-web.de



    St.Lukasklinik der Stiftung Liebenau

    Dr. Jürgen Kolb

    Siggenweilerstraße 11
    D-88074 Meckenbeuren
    Sekretariat
    Telefon: 0 75 42/10-13 51
    Telefax: 0 75 42/10-13 33
    E-Mail: info@st.lukas-klinik.de
    www.st.lukas-klinik.de
    www.stiftung-liebenau.de



    Fachkliniken Wangen

    Dr. Raimund Weber

    Am Vogelherd 14
    D-88239 Wangen/Allgäu
    Sekretariat
    Telefon: 0 75 22/797-0
    Telefax: 0 75 22/797-1110
    E-Mail: info@fachkliniken-wangen.de
    www.fachkliniken-wangen.de

    Links zum Thema:
    Das Epilepsie-Netzwerk
    Epilepsie-Netz
    Epilepsie-Informationen


    Weitere Topthemen:
    Weniger Alkohol, mehr Gesundheit
    Epilepsie
    Endometriose
    Winterdepression
    Schlaganfall
       
    Netzwerk Gesundheit ist ein Projekt von compuart.com , Lindauer Straße 9 , 88239 Wangen