StartseiteStadt Aulendorf Bad WurzachBad Waldsee
StartseitePartner AOK Allgäu OberschwabenWilhelmsdorfWolfeggLeutkirchWeingartenRavensburg
Wangen im AllgäuIsny im Allgäu
  ...  |  Presse und Medien  |  Kontakt + Impressum
<< ZURÜCK ZUR STARTSEITE

27.11.08 - Chronische Wunden sind die Herausforderung

RAVENSBURG (kk) - 230  Fachkräfte aus Medizin und Pflege haben sich im Ravensburger Schwörsaal getroffen. Sie haben sich der Herausforderung der phasengerechten Wundversorgung gestellt. Die Referenten dieser überregionalen Fachtagung waren Pflegeexperten und Ärzte der Oberschwaben Klinik. Die Therapie von Wunden, insbesondere chronische Wunden, stellt sowohl in der stationären wie auch in der ambulanten Versorgung von Patienten oft ein Problem dar.

Aufgrund der steigenden Lebenserwartung der Bevölkerung wird die Zahl der derzeit 2,4 Millionen zu versorgenden Patienten zunehmen. Allein die Versorgung von Ulcus cruris, einem Geschwür am Unterschenkel, kostet die Krankenkassen eine Milliarde Euro jährlich. Das Ziel der Experten ist es, prophylaktische, diagnostische und therapeutische Maßnahmen zu optimieren. Damit können sowohl im Krankenhaus wie auch bei ambulanten Pflegediensten die Kosten gesenkt werden. Claudia Keller, Leitung Pflege- und Prozessmanagement am Krankenhaus St. Elisabeth, zeigte auf, wie ein phasengerechtes Wundmanagement an der Oberschwaben Klinik erfolgreich eingeführt worden ist. Berufsübergreifend wurde ein Team aus Ärzten, Pflegekräften und einem Apotheker zusammengestellt, die ihr Wissen eingebracht haben. Gemeinsam wurden verbindliche Leitlinien entwickelt. Durch Schulungen von Pflegekräften und Ärzten wurde eine einheitliche Versorgung von Wunden in dem Klinikverbund etabliert.








Claudia Keller erklärt den 220 Pflegekräften die fachgerechte Wundversorgung.

© 2002 by Netzwerk Gesundheit im Landkreis Ravensburg, Welfenstraße 2, 88212 Ravensburg