StartseiteStadt Aulendorf Bad WurzachBad Waldsee
StartseitePartner AOK Allgäu OberschwabenWilhelmsdorfWolfeggLeutkirchWeingartenRavensburg
Wangen im AllgäuIsny im Allgäu
  ...  |  Presse und Medien  |  Kontakt + Impressum
<< ZURÜCK ZUR STARTSEITE

29.02.08 - Andreas ist ein Künstler mit Down-Syndrom

RAVENSBURG/WEINGARTEN (kk) - Andreas Christian Briechle ist Künstler. Und er hat das Down-Syndrom. Derzeit stellt er in der Frauenklinik des Krankenhauses St. Elisabeth in Ravensburg Ölbilder aus.

Andreas Christian Briechle malt seit 12 Jahren regelmäßig mit seinem Großvater, Manfred Schubert. Schubert ist als Maler, Kunsterzieher, Grafiker, Kinderbuchautor und Bildhauer in Isny tätig. Die beiden Künstler haben schon dreimal zusammen ihre Werke ausgestellt. 14 Ölgemälde von Andreas und 9 von Manfred Schubert können auf der Neugeborenenstation 3A der Frauenklinik betrachtet und gekauft werden. In klein- und großformatigen Motiven sind Landschaften und Tiere, mitunter fantasievoll verfremdet, zu sehen. Andreas hat auch sich zusammen mit seinem Großvater in der Uniform eines Nachtwächters gemalt. Das Foto der beiden, das als Grundlage diente, hängt neben dem Gemälde. Es beweist die detaillierte Beobachtungsgabe von Andreas. Mit seinen 17 Jahren hat er schon einige Ausstellungen gemacht. Seit dem Jahr 2005 nimmt er an dem Kunsthandwerkermarkt im Park der Villa Viva in Kempten mit einem eigenen Stand teil.

Als Andreas 14 Tage alt war, stand das Ergebnis der Chromosomenuntersuchung fest: Er hat das Down-Syndrom und einen Herzfehler. Nach intensiver Frühförderung und Ergotherapie besuchte Andreas mit vier Jahren einen Regelkindergarten. Zunächst wurde seine Einschulung um ein Jahr zurückgestellt. Mit 7 Jahren besuchte er dann die Albert-Schweitzer-Schule in Kißlegg. Auf diese Schule geht er noch heute. Andreas hat allerdings außer der Kunst noch andere Hobbys. Er schwimmt und radelt gern oder macht mit seinem Großvater Computerspiele.

Es ist das zweite Mal, dass sich eine Ausstellung im Krankenhaus St. Elisabeth mit Kindern, die das Down-Syndrom haben, beschäftigt. Im Januar waren im Foyer Fotos der Künstlerin Conny Wenk zu sehen. Für die Ausstellung "Ein Eis mit Harald Schmidt" hat sie vierzehn Kinder mit Down-Syndrom zusammen mit Prominenten aus ganz Baden-Württemberg, unter anderem Harald Schmidt, Maria Furtwängler und Bettina Gräfin Bernadotte von der Insel Mainau, fotografiert. Bei der Eröffnung lernte Dr. Angelika Müller, die die Fotoausstellung ans EK holte, die beiden Künstler kennen.

Bildinfo:
Andreas Christian Briechle zeigt stolz mit seinem Großvater Manfred Schubert sein Gemälde "Ayers Rock", dem großen Inselberg aus Sandstein in Australien.










© 2002 by Netzwerk Gesundheit im Landkreis Ravensburg, Welfenstraße 2, 88212 Ravensburg