StartseiteStadt Aulendorf Bad WurzachBad Waldsee
StartseitePartner AOK Allgäu OberschwabenWilhelmsdorfWolfeggLeutkirchWeingartenRavensburg
Wangen im AllgäuIsny im Allgäu
  ...  |  Presse und Medien  |  Kontakt + Impressum
<< ZURÜCK ZUR STARTSEITE

26.11.07 - Angebote für Schwangere

RAVENSBURG (sk) - Viele Interessierte folgten der Einladung der Ravensburger Hebammen in den Kreißsaal des Krankenhauses St. Elisabeth. Werdende Mütter und Väter wie auch noch nicht Schwangere nutzten die Gelegenheit, sich ausführlich über Schwangerschaft und Geburt zu informieren.

Die neu gestaltete und eingerichtete Entbindungsstation lud, man glaubt es kaum, zum Verweilen ein. In sanften Brauntönen gestrichene Wände, wunderschön verzierte Gipsbüsten als Wandbehang, gemütliche Sessel, Blumen, warmes Licht - es herrscht eine freundliche, stimmungsvolle Atmosphäre. Die Hebammen waren fast vollzählig, bis auf die, die Nachtdienst hatte - einige neue Erdenbürger hatten sie um den Schlaf gebracht.

Über Akupunktur informierte Hebamme Yvonne Schmitt: "Viele Frauen möchten von mir wissen, was man mit Akupunktur in der Schwangerschaft alles erreichen kann." Ob sie es empfehlen kann? Ihre Antwort darauf ist ein klares Ja! Sie erläutert: "Akupunktur lindert Beschwerden während der Schwangerschaft wie zum Beispiel Sodbrennen, Übelkeit und Wasser in den Beinen." Außerdem kann Akupunktur die Geburtsdauer verkürzen und später die Milchbildung fördern.

Ähnliches weiß auch ihre Kollegin Doris Krause über Aroma- und Bachblütentherapie zu berichten: "Es gibt spezielle Kräutermischungen die Wehen hemmen oder verstärken können. Zusätzlich fördern bestimmte Düfte das Wohlbefinden. Viele Schwangere empfinden dies als angenehm und hilfreich."

Im zweiten Kreißsaal demonstriert und erklärt Hebamme Petra Liebig den Besuchern verschiedene Gebärpositionen. Ein werdendes Elternpaar testet den Gebärhocker. Bei dieser Stellung sitzt die Frau auf einem Hocker mit Öffnung, vor ihr hängt ein Tuch an dem sie sich halten kann und der Partner nimmt sie von hinten in die Arme. "Ich finde diese Position gar nicht so schlecht. Ich könnte mir gut vorstellen so mein Kind zu bekommen. Gut, dass ich es ausprobiert habe", sagt die Besucherin.

Beim Kinderschminken haben die Hebammen einiges zu tun. Sie bemalen die Kleinen mit verschiedenen Motiven: Marienkäfern, Löwen oder gar Totenköpfen. Natürlich alles nach Wunsch der Kinder. Die Attraktion des Tages ist das Eingipsen der Bäuche. Viele Schwangere fassen die Gelegenheit beim Schopf, um auch nach der Schwangerschaft eine bleibende Erinnerung an ihren Bauch zu besitzen. Es war ein gelungener Tag, an dem die werdenden Eltern viel Wissenswertes über Schwangerschaft und Geburt erfahren konnten. Vielleicht wird die eine oder andere gerne wieder kommen.








Das junge Paar informiert sich rechtzeitig über verschiedene Gebärpositionen.

© 2002 by Netzwerk Gesundheit im Landkreis Ravensburg, Welfenstraße 2, 88212 Ravensburg