StartseiteStadt Aulendorf Bad WurzachBad Waldsee
StartseitePartner AOK Allgäu OberschwabenWilhelmsdorfWolfeggLeutkirchWeingartenRavensburg
Wangen im AllgäuIsny im Allgäu
  ...  |  Presse und Medien  |  Kontakt + Impressum
<< ZURÜCK ZUR STARTSEITE

21.11.07 - EK und 14 Nothelfer bilden gemeinsam die Frauenklinik Schussental

RAVENSBURG/WEINGARTEN - Als "Frauenklinik Schussental" firmieren ab 1. Januar 2008 die beiden selbständigen Abteilungen für Geburtshilfe und Frauenheilkunde am Krankenhaus St. Elisabeth in Ravensburg und 14 Nothelfer in Weingarten. Grund ist das Auslaufen der Belegarztverträge am 14 Nothelfer ohne Verlängerungsmöglichkeit, die die Gründung einer eigenen Hauptabteilung in Weingarten erforderlich macht. Die Hauptabteilung im Krankenhaus St. Elisabeth bleibt mit ihrem kompletten Leistungsspektrum bestehen. Leiter der Abteilungen in beiden Häusern, die unter dem gemeinsamen neuen Namen auftreten werden, wird Prof. Dr. Frank Stoz, derzeit Chefarzt der Frauenklinik im EK.

Das Ärzteteam von Professor Stoz wird künftig, personell verstärkt, auch für die Betreuung der Frauen im Krankenhaus 14 Nothelfer zuständig sein. Mit festgelegten Sprechstunden wird Professor Stoz an beiden Standorten der Frauenklinik Schussental präsent sein. Die Oberschwaben Klinik gewährleistet die ständige Präsenz eines Chef- oder Oberarztes in Weingarten.

Die Eigenständigkeit der Trägerschaften für die beiden Krankenhäuser sowie die Eigenständigkeit der beiden Geschäftsführungen wird durch diese Kooperation nicht berührt. Beide Häuser haben sich darauf verständigt, dass die Auslastung bei Geburtshilfe und Gynäkologie dem Schnitt der bisherigen Jahre entspricht.

Die Vereinbarung soll zunächst mit Verlängerungsmöglichkeit an die Tätigkeit von Professor Stoz als Chefarzt geknüpft werden.

Dr. Elizabeth Harrison betont, dass diese Kooperation eine konsequente Fortführung des Kurses der OSK ist. Als ein kommunal getragenes Unternehmen erfülle die OSK einen öffentlichen Versorgungsauftrag und suche nach sinnvollen Kooperationen mit anderen Anbietern in der Region. Schon bisher sei die Zusammenarbeit der Frauenärzte des EK und des 14 Nothelfer sehr gut gewesen. Die nun getroffene Vereinbarung sei der richtige Weg, um auch in Zukunft den Frauen im Schussental und in der ganzen Region eine qualitativ exzellente Versorgung in unmittelbarer Nähe anbieten zu können.

Auf Seiten des Krankenhauses 14 Nothelfer sehen Geschäftsführer Paul Blechschmidt und Oberbürgermeister Gerd Gerber als Vorsitzender des Aufsichtsrates in der Vereinbarung die beste Möglichkeit, die erfolgreiche Geburtshilfe und die Gynäkologische Abteilung in Weingarten im gleichen Umfang wie bisher zu erhalten und die Arbeitsplätze nachhaltig zu sichern.








Die Kooperation wird besiegelt.

© 2002 by Netzwerk Gesundheit im Landkreis Ravensburg, Welfenstraße 2, 88212 Ravensburg