StartseiteStadt Aulendorf Bad WurzachBad Waldsee
StartseitePartner AOK Allgäu OberschwabenWilhelmsdorfWolfeggLeutkirchWeingartenRavensburg
Wangen im AllgäuIsny im Allgäu
  ...  |  Presse und Medien  |  Kontakt + Impressum
<< ZURÜCK ZUR STARTSEITE

04.05.07 - Indische Ärzte finden Ravensburg super

RAVENSBURG (sk) – Dr. Yogendra Jatindar Ravi aus Mumbai/Indien und Dr. Dineshkumar Suryakumar Bulusu aus Vadodara/Indien gefällt es in Ravensburg so gut, dass sie am liebsten gar nicht mehr zurück gehen würden. Sie sind begeistert von Land und Leuten, dem Wetter und der schönen Stadt. Für vier Wochen sind die beiden indischen Ärzte zu Gast im EK, um sich bei Prof. Franz Maurer in Sachen Orthopädie und Endoprothetik fortzubilden.

Vor allem auf dem Gebiet der Endoprothetik möchten sie ihr Wissen erweitern. Der Kontakt mit Prof. Maurer kam über die Firma Aesculap AG & Co. KG (Prothesenhersteller) zustande, aber die Fortbildung finanzieren die beiden eifrigen Inder aus eigener Tasche. „Es werden immer mehr Ärzte vor allem aus dem asiatischen Raum kommen, um sich bei uns fortzubilden. Gerade in Indien ist es gängig, dass viele Ärzte ein eigenes kleines Hospital aufbauen. Sie sind sehr wissbegierig und wollen immer auf dem neusten Stand sein“, sagt Prof. Maurer.

Sie assistieren im OP, sind bei den morgendlichen Besprechungen und der Visite dabei und am Abend unterstützen sie den Unfallchirurgischen Bereitschaftsdienst im Haus. „Sogar Fotos während den Operationen dürfen wir machen!“ wirft Dr. Bulusu begeistert ein. Also ein volles Programm, welches die beiden mit viel Elan und Begeisterung absolvieren.

Dr. Ravi hat in Indien ein eigenes kleines Krankenhaus für Orthopädie und Traumatologie.  Er möchte sein Angebot erweitern und mehr Endoprothetik anbieten. Deshalb ist er froh, bei Prof. Maurer hospitieren zu dürfen. „Der Gelenksersatz ist in Indien sehr gefragt. Im EK finden täglich einige Hüft-Operationen statt und ich lerne jeden Tag dazu. Ich möchte immer besser werden und vielen Menschen in meinem Land helfen“, sagt Dr. Ravi, dessen Frau im Labor seiner Klinik arbeitet. Sein Sohn geht noch aufs College, während seine 20-jährige Tochter schon in Papas Fußstapfen tritt. Vermissen tut er seine Familie nicht, erklärt er lachend: „Wir können doch jeden Abend telefonieren, das reicht.“ Um Land und Leute kennen zu lernen, waren Dr. Ravi und Dr. Bulusu jedes Wochenende unterwegs. Natürlich immer mit Foto, damit die Familienangehörigen, die selbst noch nie in Ravensburg waren, sehen, wie die Menschen hier leben.

Wie Dr. Ravi leitet Dr. Bulusu eine kleine Klinik mit 15 Betten. Ein weiteres Haus, in dem 50 Patienten untergebracht werden können, ist gerade im Aufbau. Der verheiratete Vater zweier Kinder trifft sich vor seiner Rückreise nach Indien mit seiner Familie in England. Dort werden sie, bevor die Arbeit wieder losgeht, ge-meinsam ein paar schöne Tage verbringen.

Beide Ärzte sind von Deutschland, vor allem aber von Ravensburg, total begeistert. Die Menschen hier seien sehr freundlich, hilfsbereit und „very pretty“. Genau wie die Stadt! „Wir danken allen, die uns hier unterstützt und so herzlich aufgenommen haben. Wir möchten beide unbedingt wiederkommen, und hoffen, dass noch viele unserer Landsmänner die Chance bekommen, von den Ärzten hier lernen zu können!“








v.l. Dr. Ravi, Prof. Maurer, Dr. Bulusu

© 2002 by Netzwerk Gesundheit im Landkreis Ravensburg, Welfenstraße 2, 88212 Ravensburg