StartseiteStadt Aulendorf Bad WurzachBad Waldsee
StartseitePartner AOK Allgäu OberschwabenWilhelmsdorfWolfeggLeutkirchWeingartenRavensburg
Wangen im AllgäuIsny im Allgäu
  ...  |  Presse und Medien  |  Kontakt + Impressum
<< ZURÜCK ZUR STARTSEITE

24.05.06. - Modellprojekt in der Rehabilitation älterer Menschen

ISNY (kk) – Die Oberschwaben Klinik und das Stephanuswerk Isny haben gemeinsam ein Modellprojekt entwickelt. Gemeinsam wollen sie die Behandlung von älteren Menschen im Bereich der Endoprothetik verbessern, um die derzeitige stationäre Behandlungsdauer um 10 bis 20 % zu verkürzen. Anfang Mai wurden die ersten Patienten, die ein künstliches Gelenk erhalten haben, schon am Tag nach der Operation intensiv therapiert. Die AOK Allgäu-Oberschwaben unterstützt als Kostenträger dieses Projekt.

Im Krankenhaus Isny ist das Endoprothetikzentrum der OSK für die Region Allgäu angesiedelt. Dr. med. Thomas Wißmeyer und seine Spezialisten führen bei Gelenkproblemen alle gängigen Untersuchungen und Operationen bis hin zum Gelenkersatz (Endoprothetik) durch. Um die schnelle Genesung zu gewährleisten, ist eine zeitnahe Therapie wichtig. Dr. med. Clemens-G. Müller vom Stephanuswerk bringt seine Erfahrung in der Geriatrischen Rehabilitation ein. Diese Konstellation ist eine ideale Ergänzung. Sie beinhaltet eine optimale Abstimmung zwischen Diagnostik, Prävention, Operation und Rehabilitation. Der Patient profitiert von dieser sektorenübergreifenden Versorgung „aus einer Hand“. Seine Erholungsphase wird beschleunigt, so dass er rascher in der Lage ist, sich im Alltag wieder selbst zu versorgen.

Schon am Nachmittag des Operationstages, spätestens am Folgetag, wird mit der Frühmobilisation begonnen. Physiotherapeuten des Stephanuswerk kümmern sich um die Patienten im Krankenzimmer. Die Therapie erfolgt am ersten Tag und dauert 30 Minuten. Der Umfang wird dann über eine Stunde ab dem dritten Tag auf anderthalb Stunden gesteigert. Die Einheiten werden morgens und mittags durchgeführt, auch samstags. Hinzu kommt noch eine Lymphdrainage, um die Genesung zu unterstützen. Das Modell sieht vor, die Patienten frühestmöglich von der Akut- in die Rehabilitationsklinik zu verlegen.

Zielgruppe dieses Projektes sind Patienten, die über 70 Jahre alt sind und ein künstliches Hüft- oder Kniegelenk erhalten haben. OSK und Stephanuswerk wollen durch diesen Probelauf mit etwa 30 Patienten Erfahrungen für eine spätere Kooperation auf diesem Gebiet sammeln. Sowohl der Erfolg dieses Projekts wie auch die Zufriedenheit der Patienten und Mitarbeiter werden durch das Stephanuswerk dokumentiert. Nach einer erfolgreichen Evaluierung gehen beide Parteien davon aus, dass dieses Projekt in eine feste Kooperation mündet.


Unser Ziel
• Sektorenübergreifende Versorgung „aus einer Hand“
• Optimale Abstimmung zwischen Diagnostik-Prävention-Operation-Rehabilitation
• Raschere Mobilisation des Patienten und Verkürzung der stationären Behandlungsdauer
• Kosteneinsparung


 

 



WEITERE INFOS ÜBER DEN
PARTNER FINDEN SIE HIER





Stephanuswerk Isny


Die AOK unterstützt dieses Projekt


Kooperationspartner OSK

WEITERE INFOS ÜBER DEN
PARTNER FINDEN SIE HIER
© 2002 by Netzwerk Gesundheit im Landkreis Ravensburg, Welfenstraße 2, 88212 Ravensburg