StartseiteStadt Aulendorf Bad WurzachBad Waldsee
StartseitePartner AOK Allgäu OberschwabenWilhelmsdorfWolfeggLeutkirchWeingartenRavensburg
Wangen im AllgäuIsny im Allgäu
  ...  |  Presse und Medien  |  Kontakt + Impressum
<< ZURÜCK ZUR STARTSEITE

16.05.06 - OSK: Wöchnerinnen können ihre Meinung sagen

Wangen (wil) – In einem umfangreichen Fragebogen können Wöchnerinnen im Krankenhaus Wangen in den nächsten Wochen sagen, was ihnen gefällt und was die  Klinik noch verbessern könnte. Zusammen mit dem Augsburger Institut PR.& P befragt die Oberschwabenklinik gGmbH 150 Frauen.
„Von Zeit zu Zeit ist es angebracht, darüber nachzudenken, ob man irgend etwas ändern muss“, sagt Professor Dr. Andreas Grüneberger, der Chefarzt der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe am Krankenhaus Wangen. Eine Klinik müsse immer bestrebt sein, sich den Bedürfnissen ihrer Patientinnen und Patienten anzupassen: „Die Gesellschaft ändert sich und die Wünsche ändern sich damit auch.“
48 Fragen umfasst der Bogen, um dessen Ausfüllen Professor Grüneberger und sein Team die Wöchnerinnen in der nächsten Zeit bitten, sobald sie wieder zu Hause sind. Begonnen hat die Umfrage bereits in der vergangenen Woche. Das Spektrum der Fragen reicht von der Vorbereitung auf die Geburt über die Ausstattung der Zimmer bis hin zur Atmosphäre im Kreißsaal. Gefragt sind natürlich vor allem Tipps, was die Oberschwabenklinik in ihrer Wangener Geburtshilfe, in der  im vergangenen Jahr 643 Kinder zur Welt gekommen sind, und darüber hinaus rund um das Krankenhaus noch verbessern kann.
Der Datenschutz ist bei dieser Befragung gewährleistet. Die Fragebögen sind anonym, die Antworten bleiben absolut vertraulich. Ausgewertet werden die Bögen von Professor Gerhard F. Riedl in seinem Augsburger Institut PR.& P. Das auf Management im Gesundheitswesen spezialisierte Institut ist in Wangen ein bekannter Partner. Schon vor acht Jahren hat Professor Riedl am Wangener Krankenhaus eine solche Befragung durchgeführt. Professor Grüneberger erinnert sich daran, dass damals den von den Wöchnerinnen geäußerten Wünsche auch Taten folgten. Ein Kinderarzt wurde ans Wangener Haus berufen und das Frühstücksbüffet, eine bis heute geschätzte Einrichtung, eingeführt.

 



WEITERE INFOS ÜBER DEN
PARTNER FINDEN SIE HIER





Professor Dr. Andreas Grüneberger. Foto: Oberschwabenklinik




WEITERE INFOS ÜBER DEN
PARTNER FINDEN SIE HIER
© 2002 by Netzwerk Gesundheit im Landkreis Ravensburg, Welfenstraße 2, 88212 Ravensburg