StartseiteStadt Aulendorf Bad WurzachBad Waldsee
StartseitePartner AOK Allgäu OberschwabenWilhelmsdorfWolfeggLeutkirchWeingartenRavensburg
Wangen im AllgäuIsny im Allgäu
  ...  |  Presse und Medien  |  Kontakt + Impressum
<< ZURÜCK ZUR STARTSEITE

02.05.06 - Oberschwaben Klinik: Die Ära Dr. Hopfner geht zu Ende

Isny (KK) – Mit einer feierlichen Verabschiedung im Paul-Fagius-Haus ging die Ära von Chefarzt Dr. med. Roland Hopfner zu Ende. 25 Jahre Chefarzt am Krankenhaus Isny, 37.000 Operationen in dieser Zeit und insgesamt 35 Jahre als Chirurg tätig – mit diesen beeindruckenden Zahlen beschreibt Dr. med. Gerhard Jennemann einen „exzellenten Operateur und einen tadellosen Arzt“. Geschätzt wurde Dr. Hopfner auch wegen seinem vertrauensvollen Umgang mit seinen Patienten und deren Angehörigen. „Wir verabschieden heute einen außergewöhnlichen Menschen, eine leuchtende Persönlichkeit. Dr. Hopfner gehört zu der Arzt-Liga, die im wahrsten Sinne berufen sind. Sie, Herr Hopfner, haben am Krankenhaus Isny eine wertvolle Aufgabe vollbracht“, lobte Dr. Elizabeth Harrison, Geschäftsführerin der Oberschwaben Klinik.

Dr. med. Roland Hopfner trat seinen Dienst als Chefarzt im damaligen Kreiskrankenhaus in Isny am 1. Oktober 1981 an. Von Juni 1986 bis zur Gründung der Oberschwaben Klinik im Jahre 1997 bekleidete er auch das Amt des Ärztlichen Direktors. Dr. Hopfner wollte eine „chirurgische Komplettversorgung auf hohem Niveau“ anbieten. In seiner Laudatio bescheinigte Dr. med. Jennemann dessen Erfolg. Die hohe Anzahl an Operationen kann nur ein Arzt leisten, der über ein breitgefächerte Fachwissen verfügt. Diese hohe Kompetenz zeichnet Dr. Hopfner aus. Er hat das Krankenhaus Isny weit über die Grenzen hinaus bekannt gemacht.“ Dr. Hopfner legte stets Wert auf Weiterbildungen. So besuchte er namhafte Kliniken im In- und Ausland, um bei renommierten Kapazitäten die neusten Methoden zu erlernen. Die Führungseigenschaften von Dr. Hopfner ermöglichten eine gute und konstruktive Atmosphäre.

Auch Eva-Maria Meschenmoser, Erste Landesbeamtin, nahm als Vertreterin von Landrat Kurt Widmaier die Gelegenheit wahr, die Einmaligkeit des scheidenden Arztes herauszustellen: „Sie waren für uns immer eine verlässliche Größe. Mit Ihrer gelebten Verantwortung und Ihrem Einsatz haben Sie einen großen Beitrag zum Erhalt des Krankenhauses Isny geleistet. Das war eine Ihrer besten Operationen.“ Für Dr. Hopfners Beitrag zum Erhalt des Krankenhauses dankte auch Bürgermeister Manfred Behrning. Viele konstruktive Gespräche im Gemeinderat trugen zu einer Lösung bei. Behrning weiter: „Mit Ihrem Namen und Ihrer Kompetenz haben Sie das Krankenhaus Isny wesentlich geprägt.“

„Der Rahmen dieser feierlichen Verabschiedung gibt mir ein gutes Gefühl, dass meine Arbeit der letzten Jahre gut war“, begann Dr. Hopfner seine Abschiedrede. Als aufregende und schöne Zeit mit unvergesslichen Erlebnissen bezeichnete er rückblickend sein Wirken. Er dankte allen Kollegen: „Die Arbeitsmoral im Team war außergewöhnlich gut. Ich bin auch froh, dass wir Dr. Wißmeyer als Verstärkung gewinnen konnten. Mit seinem Engagement und seinem Können bereichert er unser Leistungsspektrum deutlich.“ Dr. med. Thomas Wißmeyer wird zukünftig Leitender Arzt der Chirurgie. Das Verhältnis zu Ärzten anderer Abteilungen und Häusern sowie den niedergelassenen Kollegen bezeichnete Dr. Hopfner als bestens.

Für den musikalischen Rahmen der feierlichen Verabschiedung sorgten Werner Specht und das Duo „Inflagranti“.


Bild:
Elmar Felme (Regionaldirektor Allgäu und stellvertretender Geschäftsführer der OSK), Eva-Maria Meschenmoser (Erste Landesbeamtin) und Dr. Elizabeth Harrison (Geschäftsführerin der OSK; rechts) verabschiedeten mit Dr. med. Roland Hopfner einen exzellenten Operateur und einen tadellosen Arzt.



WEITERE INFOS ÜBER DEN
PARTNER FINDEN SIE HIER





Bildunterschrift siehe Text

WEITERE INFOS ÜBER DEN
PARTNER FINDEN SIE HIER
© 2002 by Netzwerk Gesundheit im Landkreis Ravensburg, Welfenstraße 2, 88212 Ravensburg